Was passiert in Ihrem Kopf, wenn Sie an Kaltakquise denken?

Für viele im Verkauf ist Kaltakquise das Schwierigste überhaupt. Meistens dann, wenn Kaltakquise mit negativen Gedanken verbunden ist. Was sehen Sie vor sich, wenn Sie Kaltakquise hören? Denken Sie an die Stimmen aus dem Call Center, die mit einer daher brabbelnden Geräuschkulisse anrufen, um Ihnen neue Verträge zu verkaufen? Denken Sie an Ihren Weinhändler, dem Sie schon 100sten mal gesagt haben, dass Sie bereits woanders bestellen oder den fünften Anrufer der Ihnen erzählt, dass Sie bei der Stromrechnung Geld sparen können? Wie reagieren Sie, wenn Sie selbst angerufen werden? Drehen Sie innerlich mit den Augen, stöhnen auf und sind genervt? Würgen Sie das Gespräch unhöflich ab?

Die Frage ist: Wie ist Ihre Einstellung?

Wenn Sie selbst Kaltakquise nervig finden, wie können Sie dann motiviert ebendiese Gespräche führen?
Gar nicht!

Wenn Sie selbst in dem Gespräch nicht die Chance sehen, tatsächlich Kosten zu sparen, mal wieder einen neuen Wein zu probieren oder wenigstens erst einmal offen dafür sind, was Ihnen der Anrufer sagt, werden Sie schwerlich motiviert und offen Kaltakquise-Anrufe für Ihr Unternehmen zu machen. Denn Sie tun etwas, was Sie selbst als negativ empfingen. Innerlich, werden Sie versuchen, das zu vermeiden. Sie unterstellen dem Angerufenen, dass auch er genervt sein wird. Wie wollen Sie auf diese Art erfolgreich neue Kunden gewinnen?

Verändern Sie Ihre Einstellung.

Überprüfen Sie Ihre negativen Gedanken. Denken Sie vielleicht: Ich nerve bestimmt.Sehen Sie es von der anderen Seite. Haben Sie ein gutes Produkt anzubieten? Werden Sie Ihrem zukünftigen Kunden die Arbeit erleichtern und eine Lösung anbieten? Machen Sie sich den Nutzen Ihres Produktes für Ihren zukünftigen Kunden klar. Sie sparen ihm Zeit, Geld, ermöglichen ein unerwartetes Erlebnis… was auch immer es ist, stellen Sie sich bildlich vor, wie sie das Leben Ihres Kunden verbessern. Das muss er doch wissen, oder? Kennen Sie nicht sogar Kunden, die schon zu Ihnen gesagt haben, „… wenn ich das gewusst hätte, wäre ich zu Ihnen gekommen!“ Na also, die hätten sich über ihren Anruf gefreut.

Die Basis steht. Jetzt werden Sie aktiv: Suchen Sie sich ganz gezielt Kontakte, von denen Sie absolut überzeugt sind, dass Ihr Produkt, bzw. Ihre Dienstleistung einen unmittelbaren Vorteil bietet. Als aufmerksamer Leser der regionalen Wirtschaftspresse oder der Branchenblätter (analog und digital) bekommen Sie täglich Anreize und entdecken Firmen, mit denen Sie gern ins Geschäft kommen möchten. Damit ist die schwierigste Frage des Warum und Wozu dieser Kunde mit Ihnen arbeiten sollte schon im Ansatz geklärt. Weitere Quellen sind Eintragungen auf Xing oder ähnlichen Portalen, Pressemitteilungen von Unternehmen auf deren jeweiligen Websites und die Websites selbst plus die Aktivitäten in den Sozialen Netzwerken. Folgen Sie z.B. Ihren Wunschkunden auf Facebook oder Twitter, um dann im perfekten Moment anzurufen.

Ihr Trainingslager für Technik und Mindset

Üben Sie es, offen gegenüber Kaltakquiseanrufen zu werden. Das ist ganz einfach, denn die Sparringspartner drängen sich Ihnen auf. Wenn Sie Kaltakquiseanrufe bekommen, überwinden Sie sich und legen Sie nicht barsch auf. Das wollen Sie ja auch selbst nicht erleben, wenn Sie anrufen, oder? Stattdessen nehmen Sie sich die Zeit und konzentrieren sich auf das Gespräch. Denken Sie: „Ich bin gespannt, ob ich eine Lösung für mein Problem bekomme, ich bin neugierig, ob ich noch was lernen kann.“Nutzen Sie den Anruf und üben Sie. Stellen Sie Fragen, wie:

  • Warum sollen wir länger telefonieren?
  • Was habe ich davon, wenn ich Ihnen jetzt meine kostbare Zeit schenke?
  • Können Sie mich in zwei Sätzen überzeugen, dass wir weiter reden sollen?

Durch das kostenlose Trainingslager mit den anderen Firmen werden Sie sicherer, schlagfertiger und gewandter.

Oder Sie gehen in ein Präsenz – Trainingslager. Ab dem 27. März 2018 starten wir von Vertriebscockpit zusammen mit dem Bilse Institut in Güstrow eine Verkaufsweiterbildung. An fünf Abenden jeweils von 17:00 – 20:00 Uhr machen wir Sie zum Vertriebsprofi.

Vielleicht treffen wir Sie dort,
herzlichst, Ihre Nadine & Roberto Wendt

Termine und Inhalte:
https://www.vertriebscockpit.com/events/vertriebsweiterbildung-basis/

Kosten: 395,- Euro p.T.
Ab 2 Personen: 350,- Euro p.T.

Hinterlassen Sie einen Kommentar